Archivierter Artikel vom 20.10.2014, 16:21 Uhr
Plus
Remagen

Rathmann holt Bronze bei WM in Japan

Mit vier Aktiven war der TV Remagen bei den JKA-Karate-Weltmeisterschaften der Jugend, Junioren und Erwachsenen in Tokio (Japan) vertreten – und mit einer Medaille können sie die Heimreise antreten. Die 22-jährige Melissa Rathmann (rechts im Bild) sorgte für eine Überraschung und holte zusammen mit Sara Baradaran (Karlsruhe) und Jeanette Bellhäuser (Karlsruhe) die Bronzemedaille für das deutsche Kata-Frauenteam. Zudem zeigte Rathmann auch im Kata-Einzel eine starke Leistung. Sie wurde Neunte und verpasste damit nur knapp das Finale der besten acht. Für Hamid Jofoua (18 Jahre), Dennis Klassen (20) und Helena Pejcic (17) war hingegen jeweils in der Vorrunde Schluss, wobei sie alle gegen favorisierte Japaner ausschieden. Für den Remagener Trainer Günther Czech allemal kein Grund zur Enttäuschung: „Gegen Weltklasse-Athleten zu verlieren, ist keine Schande, sondern der Ansporn für noch härteres Training.“