Archivierter Artikel vom 30.07.2019, 15:26 Uhr
Plus
Nürburgring

Rad am Ring: Klockner ist beim 24-Stunden-Rennen zweitbeste Frau

Die Halsenbacher Ausdauerathletin Margit Klockner ist derzeit in bestechender Form: Vor kurzem gewann sie wie berichtet den Horner Honiglauf vor allen Frauen – und vor vollem auch vor allen Männern. Nun stellte sie sich der 24-Stunden-Herausforderung bei Rad am Ring – und holte mit 19 gefahrenen Runden à rund 26 Kilometer mit mehr als 90 Kurven und 560 Höhenmetern pro Runde den ganz starken zweiten Platz bei den Frauen hinter Lisa Brömmel (Cycle Café Velbert).

Auch bei den Männern wären die gefahrenen 23:39 Stunden von Klockner eine Top-Platzierung geworden. „Ich war total begeistert, das war einfach toll, die Atmosphäre war super, es hat richtig Spaß gemacht“, sagte Klockner, die in den 24 Stunden nur drei kleinere Päuschen gemacht hatte, um etwas „Augenpflege“ zu betreiben. Und das alles bei sehr schwierigen Wetterbedingungen, zwischendurch schüttete es stundenlang wie aus Eimern. „Man muss beim Nassen eher langsam fahren, klar“, sagte sie, „aber die Teilnehmer dort wissen, was sie tun.“ Klockner auch, denn immerhin fuhr sie insgesamt fast 500 Kilometer. mb