Archivierter Artikel vom 04.06.2018, 16:04 Uhr
Plus
Höhr-Grenzhausen

Neuwieder und ein Ehepaar dominieren die S-Springen

„Wir haben wirklich Glück gehabt“, freute sich Bernd Hübner, der erste Vorsitzende des Reitervereins Kannenbäckerland Höhr-Grenzhausen darüber, dass die zweibeinigen Wetterfrösche sich diesmal geirrt hatten. Der angekündigte starke Regen bis hin zu Gewitter traf des Nachts ein. Für den Veranstalter des viertägigen großen Reitturniers mit Prüfungen für alle Reiter von einfachen Wettbewerben bis hin zu anspruchsvollen Wettkämpfen der schweren Klasse war der nächtliche Regen angesichts der guten Außenplätze Am Flürchen kein großes Problem. Pferde und Reiter hingegen freuten sich, dass sie trockenen Fußes ihre Leistungen abliefern konnten.

Von Ute Lisges Lesezeit: 4 Minuten