Archivierter Artikel vom 18.06.2017, 15:28 Uhr
Plus
Heilbronn

Neue Liebe: Boris Stein triumphiert in Heilbronn

Der Kurs habe die Chance, zu seinem neuen Liebling zu werden, sagte Boris Stein, Profi-Triathlet aus Eitelborn, vor seinem Start bei der Challenge Heilbronn. Drei Tage später beseitigte der 32-Jährige die letzten Zweifel an der „neuen Liebe“: In 4:02:32 Stunden und mit deutlichem Vorsprung entschied der Westerwälder das Mitteldistanzrennen (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen) souverän für sich.

Den Weg zum Erfolg ebnete Stein einmal mehr bei seiner Paradedisziplin, dem Radfahren. Hatte Jungprofi Florian Angert nach dem Schwimmen erwartungsgemäß die Spitzenposition inne, machte der Mann von der RSG Montabaur auf der zweiten Radrunde ernst und ließ auf dem anspruchsvollen Kurs die Muskeln spielen. Beim zweiten Wechsel des Tages hatte der Eitelborner bereits mehr als 5 Minuten zwischen sich und Angert gelegt und auch den im Lauf starken Profi Timo Bracht bereits deutlich distanziert. Bei der dritten Disziplin ließ Stein nicht locker, baute den Vorsprung zunächst aus und feierte einen überlegenen Sieg vor Trevor Wurtele (4:07:05), Horst Reichel (4:07:34), Florian Angert (4:08:51) und Timo Bracht (4:10:56). ros