Archivierter Artikel vom 16.06.2022, 19:17 Uhr
Bad Kreuznach

MSV muss zittern

Der MSV Bad Kreuznach hat an seinem Heimspieltag im Oranienpark zwar einen starken zweiten Platz belegt, aber sein Ziel, den Klassenverbleib in der Dritten Bundesliga vorzeitig perfekt zu machen, verpasst. Grund dafür war der gute Auftritt des Hauptkonkurrenten MGC Traben-Trarbach, der sich den vierten Spieltag mit 625 Schlägen sicherte. Mit lediglich drei Schlägen Rückstand folgten die Gastgeber, die Spitzenreiter MGC Ludwigshafen II (635), den KV Homburg II (660) und den TSV Pfungstadt (663) hinter sich ließen.

Den Bad Kreuznachern fehlte zu einem besseren Resultat Konstanz. Auf eine exzellente Auftaktrunde folgte ein schwacher zweiter Durchgang. Nach der guten Vorstellung in Runde drei lag der MSV mit acht Schlägen vorne, wurde aber im Finalabschnitt noch abgefangen. Für den MSV spielten Daniel Wittwer (114), Oliver Eid (123), Sabrina Heinrich (124), Jörg Rainer Kindt (131), Markus Brand (136) und Steffen Eid (155). olp