Archivierter Artikel vom 17.01.2020, 17:44 Uhr
Innsbruck-Igls

Mit Streckenrekord zum Sieg: Skeletonpilotin Jacqueline Lölling überrascht auf der „Starterbahn“

Damit hatte sogar Jacqueline Lölling selbst nicht gerechnet. Beim Weltcup-Rennen in Innsbruck-Igls, auf einer ihrer eher ungeliebten Bahnen, fuhr die Skeleton-Pilotin aus Brachbach nicht nur ihren zweiten Saisonsieg ein, sondern stellte obendrein auch noch einen Streckenrekord auf. Den brauchte es letztlich auch, um die favorisierte Janine Flock hinter sich zu lassen. Die Österreicherin bewies, dass sie jeden Zentimeter ihrer Heimbahn genaustens kennt, doch an Löllings famosen zweiten Lauf kam sie nicht heran und landete schließlich mit zwei Hundertstelsekunden Rückstand auf Platz zwei.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net