Davos

„Mein offenes Potenzial motiviert mich“ – Aus Birkenbeul stammender Profi-Snowboarder Moritz Boll im Interview

Skifahren oder Snowboarden? Diese ewige Frage am Berg hat Moritz Boll für sich schon im jungen Alter beantwortet. Mehr noch, der 20-Jährige, dessen Familie aus Birkenbeul stammt, aber bereits seit langem in Davos lebt, zählt zu den besten Freestyle-Snowboardern der Schweiz. Um das auf der ganz großen Bühne unter Beweis stellen zu können, wird er sich aber wohl noch ein wenig gedulden müssen. Denn nachdem im Februar 2019 das Wetter seinem WM-Debüt einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, droht nun die Corona-Pandemie erneut dazwischenzufunken. Im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt Moritz Boll, wie er die auch für ambitionierte Wintersportler schwierige Zeit nutzt und wie er seine bisherige Entwicklung einschätzt.

Andreas Hundhammer Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net