Archivierter Artikel vom 27.01.2017, 11:45 Uhr
Koblenz

Mehr Geld für Bauprojekte

Nach einem Beschluss des Präsidiums des Sportbundes Rheinland (SBR) wird die jährliche Gesamtfördersumme für kleinere Bauprojekte (bis 10 500 Euro) von 80 000 auf 140 000 Euro erhöht. Konkret bedeutet dies, dass der Fördersatz von 20 auf 35 Prozent der Gesamtbaukosten angehoben wurde. „Die Hälfte der Fördersumme, also 70 000 Euro, steht ab sofort zur Verfügung.

Eingehende Anträge werden zeitnah bearbeitet, und die Vereine können nach der Bewilligung sofort mit der Baumaßnahme beginnen“, sagt SBR-Geschäftsführer Martin Weinitschke. Die höhere Förderung ist auch auf das positive Geschäftsergebnis von Lotto Rheinland-Pfalz zurückzuführen. Als Mitgesellschafter des Glücksspiel-Unternehmens profitiert der Sportbund direkt von den Lotto-Gewinnen. SBR-Präsidentin Monika Sauer begrüßt diese Entwicklung auch angesichts der angespannten Sportstätten-Situation im Land: „Für uns ist es wichtig, dass die Gelder direkt an die Vereine weitergeleitet werden“, sagt Sauer.