Archivierter Artikel vom 23.10.2019, 18:25 Uhr
Mainz

May sichert den Sieg

Trotz des Fehlens von Stammspieler Volker Bäder gewann der Bad Kreuznacher SV beim SC Lerchenberg, dem punktlosen Schlusslicht der 1. Schach-Rheinhessenliga, mit 5:3.

Andreas Orban sorgte am Spitzenbrett mit sorgfältiger Spielanlage und großer Übersicht für die Führung der Bad Kreuznacher Schachspieler. Jörg Hauch und Fernando Nora remisierten mannschaftsdienlich, doch die Mainzer glichen durch einen Sieg am achten Brett zum 2:2 aus. Wolfgang Stoodt und Michael Vesper sorgten mit fein herausgespielten Erfolgen für die vorentscheidende 4:2-Führung der Gäste. In den letzten beiden Partien war aber lange alles offen. Frank May bewies großen Kampfgeist und erzwang in schwieriger Position ein Unentschieden, das den Mannschaftssieg schon sicherte. Da auch Rainer Goldt in einem komplizierten Turmendspiel die Übersicht behielt und ebenfalls remisierte, stand der 5:3-Erfolg fest.

Bei der offenen Bad Kreuznacher Stadtmeisterschaft weisen nach zwei von sieben Runden neben Titelverteidiger Dominik Garzinsky auch Jörg Hauch und Artur Fuchs noch die optimale Punktzahl auf.