Archivierter Artikel vom 25.11.2020, 11:46 Uhr
Sigulda/Brachbach

Löllings Suche nach dem passenden Rhythmus: Skeletonpilotin aus Brachbach vor zweitem Weltcup in Sigulda

Sigulda, die Zweite: Auf der Bahn, die für sie „die schwerste im Weltcup“ ist, versucht Jacqueline Lölling am Freitagmorgen, sich im Vergleich zum Auftakt in der Vorwoche zu steigern. Nach Platz acht will sich die Skeletonpilotin aus Brachbach beim zweiten Rennen in Lettland unbedingt weiter nach vorne schieben. Schließlich geht es für die 25-Jährige auch darum, den schwer erkämpften Platz im deutschen Weltcup-Team zu behaupten.

Marco Rosbach Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net