Archivierter Artikel vom 01.11.2018, 18:25 Uhr
Plus
Brachbach

Lölling fährt ohne Druck mit – Olympia-Zweite ist für Skeleton-Weltcup gesetzt

Während die nationale Konkurrenz dieser Tage um ihre Plätze im Weltcup-Team kämpft, könnte sich Jacqueline Lölling von der (RSG Hochsauerland) entspannt zurücklehnen. Als Olympia-Zweite ist die Skeleton-Pilotin aus Brachbach gesetzt, sie hat ihren Startplatz längst sicher, wenn am zweiten Dezember-Wochenende im lettischen Sigulda die neue Saison beginnt. Doch die Weltcup-Gesamtsiegerin ist mit dabei, sowohl bei den ersten beiden Selektionsrennen, die in Königssee ausgetragen wurden, als auch beim dritten Rennen am heutigen Freitag in Altenberg sowie den beiden finalen Durchgängen auf ihrer Heimbahn in Winterberg.

Lesezeit: 1 Minuten