Archivierter Artikel vom 30.07.2021, 20:29 Uhr
Nürnberg

Lange Pause beendet

Felix Reimann und Anastasia Sarikaya vom TSC Crucenia Bad Kreuznach haben in Nürnberg einen hervorragenden zweiten Platz ertanzt. Das Juniorenpaar des TSC hatte im Februar 2020 sein letztes Turnier bestritten. Bedingt durch die Corona-Pandemie fanden seitdem keine Turniere mehr statt. Trotzdem trainierten die Nachwuchstänzer fleißig weiter, um nicht den Anschluss zu verpassen.

Durften nach langer Pause wieder ran: Felix Reimann und Anastasia Sarikaya vom TSC Crucenia Bad Kreuznach.  Foto: TSC Crucenia
Durften nach langer Pause wieder ran: Felix Reimann und Anastasia Sarikaya vom TSC Crucenia Bad Kreuznach.
Foto: TSC Crucenia

Beim Tanzsportclub Rot-Gold-Casino Nürnberg fand unter dem Motto „Bayern tanzt wieder“ nach 17-monatiger Pause nun ein Junioren-Latein-Turnier statt. Unter strengen Hygieneauflagen tanzten neun Paare um den Einzug ins Finale. Felix und Anastasia setzten sich mit einer tollen Leistung gegen die starke Konkurrenz aus Bayern durch und erreichten das Finale. Auch in diesem brillierte das TSC-Paar. Denkbar knapp fiel die Entscheidung um den Sieg aus, Felix und Anastasia fehlte am Schluss nur das Quäntchen Glück, um den ersten Platz zu erreichen. Doch auch über den zweiten Rang freuten sich die beiden nach der langen Wettkampfabstinenz.