Archivierter Artikel vom 21.04.2016, 18:24 Uhr
Berlin

Judo-DM: Melanie Wichert verliert das Ü30-Finale

Ihren vierten Titel bei einer deutschen Ü30-Einzelmeisterschaft verpasste Melanie Wichert in Berlin. Es war der siebte Start der Judoka des TuS Hackenheim bei Titelkämpfen dieser Altersklasse.

Melanie Wichert musste sich mit Platz zwei begnügen.
Melanie Wichert musste sich mit Platz zwei begnügen.

Dreimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze hatte sie schon geholt. Bis zum Finale der 70-Kilogramm-Klasse gegen Tanja Wegmann vom Judokan Aschaffenburg war auch alles reibungslos verlaufen. Doch dann fühlte sich Melanie Wichert unterzuckert. Im Endkampf fehlten ihr Kraft und Konzentration. Wegmann brachte sie mit einem Ashi-Guruma zu Boden und besiegte sie durch einen Haltegriff. Großes Lob zollte die Vizemeisterin ihrem Trainer-Duo Wilfried Hofmann und Ramona Klein.