Archivierter Artikel vom 10.05.2020, 20:15 Uhr
Bad Kreuznach

Jonglieren fördert Koordination

Spitzensportler sind geübt darin, sich auf das nächste Großereignis oder eine komplette Saison vorzubereiten. Viele von ihnen vertrauen dabei auf seit Jahren erprobte und bewährte Maßnahmen wie Trainingslager, Be- und Entlastungsphasen. Doch was machen diese Sportler, wenn der Wettkampf ihres Lebens erst in 15 Monaten stattfindet? Vor dieser Herausforderung stehen die Athleten, die sich für die Olympischen Spiele 2020 qualifiziert haben und sich durch die Verschiebung der Tokio-Festtage erst 2021 mit der globalen Konkurrenz messen dürfen. Eine dieser Sportlerinnen ist die Slalomkanutin Ricarda Funk vom KSV Bad Kreuznach.

Olaf Paare Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net