Archivierter Artikel vom 27.03.2020, 17:15 Uhr
Kreis Bad Kreuznach

In der Krise muss das Gehirn angeschaltet werden

Training in der Isolation, das Wegbrechen von Saisonzielen oder auch die unerfüllte Sehnsucht nach Kameradschaft und sozialen Kontakten – die Corona-Krise bietet einige Facetten, die die Psyche von Sportlern tangiert. Wir haben uns fachmännischen Rat geholt und mit Dr. Christian Heiss gesprochen. Der 41-Jährige ist Sportpsychologe des Olympiastützpunkts Rheinland-Pfalz/Saarland. Unterteilt wurde die Analyse in vier unterschiedliche Sporttypen:

Olaf Paare Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net