Archivierter Artikel vom 27.09.2018, 17:54 Uhr
Plus
Marigny

Im Duo auf Platz sechs: Rennradfahrer Braun zufrieden mit Leistung in Frankreich

Nicht nur im Westerwald wüteten am Wochenende Starkregen und Wind, auch in Nordfrankreich herrschten keine Bedingungen, die zum Freiluftsport einladen. Julian Braun aus Kirchen und Sebastian Laib war's einerlei. Beim Duo Normand, einem Paarzeitfahren der Kategorie 1.1, belegten die beiden Fahrer des Teams Dauner D&DQ-Akkon den sechsten Platz. „Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, weil das Rennen stark besetzt war und unser Terminplan es nicht ermöglicht hatte, vorher gemeinsam zu trainieren“, sagt der WM-Teilnehmer von 2017 zur Einschätzung des Ergebnisses. Lediglich am Tag vor dem Zeitfahren hatten Braun und Laib die Möglichkeit, ein paar Kilometer im Renntempo zu absolvieren und den einen oder anderen Wechsel zu fahren. „Wenn wir künftig noch etwas mehr gemeinsam trainieren, ist für kommendes Jahr noch eine Verbesserung möglich“, glaubt Braun.