Archivierter Artikel vom 15.03.2020, 17:17 Uhr
Koblenz

Hemmler: So etwas ist noch nie da gewesen – Oberliga-Spielleiter spielt mögliche Szenarien durch

Das Leben in Deutschland liegt (fast) brach wegen des Coronavirus'. Der Sport ruht dagegen komplett, der Fußball damit natürlich auch. Und da er der Deutschen liebstes Kind ist, haben wir nachgehört bei den Funktionären der verschiedenen Ligen von der Oberliga, in der zum Beispiel die TuS Koblenz um die Meisterschaft und der FC Karbach gegen den Abstieg kämpft, über die Rheinlandliga mit Ahrweiler BC, SG Mendig/Bell, TuS Mayen und der abstiegsgefährdeten SG 99 Andernach, bis zur Bezirksliga Mitte mit drei Mannschaften aus dem Fußballkreis Rhein/Ahr (TuS Oberwinter, FC Plaidt, SG elztal), was die Pause bis 31. März bedeutet. Und ob sie – was nicht sehr unwahrscheinlich ist – verlängert wird und welche Szenarien in diesem Fall eintreten können beziehungsweise bei den Verbänden und Kreisen durchgespielt werden. Fakt ist – und da sind sich alle einig: Die Entscheidung ist richtig, aber mit solch einer langen Pause wurden alle bislang noch nie konfrontiert. Und es könnte noch viel länger dauern.

Mirko Bernd Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net