Archivierter Artikel vom 03.03.2021, 20:51 Uhr
Bad Kreuznach

Heim-Weltcup verlegt

Die Wettkampfplanung von Ricarda Funk vom KSV Bad Kreuznach im Vorfeld der Olympischen Spiele hat sich verändert. Der Weltcup der Slalomkanuten in Markkleeberg wird um zwei Wochen nach hinten verschoben, findet nun vom 18. bis 20.

Juni statt. Hintergrund der Entscheidung sind die vorolympischen Trainingstermine in Tokio. Anfang Juni werden zahlreiche Weltklasse-Athleten in Japan weilen, um den olympischen Kurs zu testen. Der Weltcup in Markkleeberg genießt einen erstklassigen Ruf, meist trifft dort erstmals im Jahr die Weltelite aufeinander. Im Kanupark startet auch die nationale Saison Ende April mit den Qualifikationsrennen für internationale Großveranstaltungen, darunter die EM, die Anfang Mai in Ivrea geplant ist. Die Weltcupsaison beginnt am 11. Juni in Prag, ehe eine Woche später die zweite Station in Markkleeberg wartet. olp