Archivierter Artikel vom 15.10.2018, 15:32 Uhr
Plus
Kailua-Kona

Fries schließt Frieden mit Hawaii: Westerwälder kehrt nach elf Jahren zurück und genießt seinen (vielleicht) letzten Ironman

Einmal Hawaii. Das Ziel der allermeisten Triathleten besteht aus diesen beiden Worten. Die Ironman-Weltmeisterschaft in Kailua-Kona auf der Pazifikinsel ist der Wettbewerb schlechthin für Ausdauersportler aus der ganzen Welt, hier will jeder hin. Bei Jürgen Fries war das nicht anders. 2007 erfüllte er sich seinen größten sportlichen Traum. Geschafft und abgehakt, so schien es. Auch mit dem Thema Langdistanz mit ihren 3,8 Schwimmkilometern, den 180 Kilometern auf dem Rad und dem abschließenden Marathon hatte er abgeschlossen, nachdem er 2011 in Roth im Ziel stand. Doch so leicht ist es im Leben nicht, einen Schlussstrich zu ziehen.

Marco Rosbach Lesezeit: 4 Minuten