Archivierter Artikel vom 25.06.2021, 16:05 Uhr
Plus
Brieden

Flagschiff im Visier: Jonas Wiesen steuert auf den Deutschland-Achter zu

Als Jonas Wiesen zum ersten Mal Olympia-Luft als Steuermann schnupperte, da war er zarte 16 Jahre jung. In Berlin war das, 2012. Beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Ruderer mit dem Münstermaifelder „KuBa-Gymnasium“, das bekanntlich mit Wiesens Heimatverein, der RG Treis-Karden, kooperiert. Damals ahnte der junge Briedener wahrscheinlich noch nicht, dass er wohl tatsächlich für Olympia trainiert hat. Denn es sieht alles danach aus, als wenn Wiesen nach den Olympischen Spielen in Tokio das Kommando im Flagschiff schlechthin des deutschen Rudersports übernehmen wird: Der heute 24-Jährige soll der Nachfolger von Martin Sauer im legendären Deutschland-Achter werden. Das große Ziel: Olympia 2024 in Paris.

Von Mirko Bernd Lesezeit: 4 Minuten