Archivierter Artikel vom 25.03.2018, 18:05 Uhr
Plus
Siegen

Endo gleicht im Derby spät aus – 2421 Zuschauer sehen Siegener Stadtduell

Wenn eine Fußballmannschaft in der Endphase eines Spiels mit einem Tor zurückliegt, sucht sie meist den direkten Weg in Richtung gegnerisches Tor. Das tat auch Björn Jost im Siegerland-Derby am Samstagabend. In der zweiten Minute der Nachspielzeit schlug der Kapitän der Sportfreunde Siegen den Ball weit nach vorne, obwohl die Aussicht auf Erfolg angesichts des kopfballstarken Abwehrzentrums des 1. FC Kaan-Marienborn eher gering war. Doch in dieser Szene ging der Tabellenführer der Oberliga Westfalen zu sorglos zu Werke, der Ball landete bei Masahiro Endo, der nicht lange fackelte – 2:2.