Archivierter Artikel vom 01.11.2021, 16:16 Uhr
Plus
Diez

Eishockey-Oberliga Nord: EGDL macht's dem Spitzenreiter schwer – Rockets zeigen bei der 3:6-Niederlage gegen die Saale Bulls Halle eine ihrer bislang besten Saisonleistungen

Es gibt Gegner, die mögen vor dem Hintergrund der Tabelle übermächtig erscheinen, aber im sportlichen Vergleich mit einer auf dem Papier deutlich schwächeren Mannschaft dann doch gar nicht mehr so unantastbar sein. So war es in der Eishockey-Oberliga Nord zwischen der EG Diez-Limburg und den Saale Bulls Halle schon in der Vorsaison zweimal, als die Rockets jeweils mit 5:6 nach Verlängerung unterlagen und jeweils einen Punkt holen. Auch wenn diesmal kein zählbarer Ertrag heraussprang, bestätigten die Raketen am Sonntagabend am heimischen Heckenweg, dass sie sich vor Halle nicht verstecken müssen. Mit 3:6 (1:2; 1:2; 1:2) unterlag die EGDL dem Tabellenführer nach einer ihrer bislang besten Leistungen in dieser Saison. „Wir haben gut gespielt. Ich kann heute nichts Negatives über meine Mannschaft sagen. Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte Trainer Jeffrey van Iersel. Sein Kollege auf Seiten der Bullen, Ryan Foster, pflichtete dem Niederländer bei: „Das Resultat sagt nicht aus, wie das Spiel gelaufen ist. Diez war phasenweise die bessere Mannschaft. Wir hingegen haben lässig gespielt und hatten keine gute Passqualität. Die nächste Partie gegen die Hannover Indians wird uns zeigen, wo wir wirklich stehen.“

Lesezeit: 2 Minuten