Archivierter Artikel vom 10.11.2017, 15:19 Uhr
Urmitz/Hachenburg

Drei Judo-Löwinnen des TuS Hachenburg beißen sich durch

Das 25. Judo-Herbstturnier in Urmitz war mit insgesamt rund 330 Teilnehmern der männlichen und weiblichen Jugend-Kategorien U 12, U 15 und U 18 aus 55 Vereinen gut besucht. Es wurde jeweils mit der besten Besetzung angereist, so dass auch ein dritter Platz voll erkämpft werden musste.

Das zeigte sich auch bei den Judo-Löwinnen des TuS Hachenburg. Sowohl Lisa-Marie Höhngen (U 15, + 63 kg) als auch Fabienne Baade (U 18, bis 63 kg) sicherten sich dritte Plätze, wobei beide Platzierten im Turnierverlauf gegen Blau- und Braungurte antreten mussten – eine sehr schwierige Aufgabe, wenn man selbst nur den Gelb-Orange-Gurt hat. Ihre Vereinskameradin Felicitas Käfer (U 12) qualifizierte sich für den Finalkampf und belegte den zweiten Platz in der Gewichtsklasse über 48 Kilogramm. Das Foto zeigt die drei TuS-Kämpferinnen, von links: Fabienne Baade (Maxsain), Felicitas Käfer (Steinebach) und Lisa-Marie Höhngen (Schenkelberg) mit Sieger-Urkunde und Medaille. Foto: TuS Hachenburg