Archivierter Artikel vom 22.07.2018, 21:05 Uhr
Plus
Ivrea

Dietz und Dilli verpassen das Finale

Ihr Ziel, einen Platz im Halbfinale, hatten Maxi Dilli und Joshua Dietz bereits erreicht. Geträumt hatten sie vom Sprung ins Kajak-Einer-Finale. Doch daraus wurde für Dilli und Dietz bei der Junioren-WM der Slalomkanuten im italienischen Ivrea letztlich nichts. Mit seinen Zeiten schaffte es das Bad Kreuznacher Duo nicht ins Feld der besten zehn. Dietz (RKV) belegte am Ende den 18. Platz, Dilli (VfL) landete auf Rang 26.

Lesezeit: 2 Minuten