Archivierter Artikel vom 16.06.2021, 19:23 Uhr
Plus
Region Nahe

Deutsche Siegringer können sich die Wrestling Tigers nicht leisten

Die Wechselfrist ist abgelaufen, das Aufgebot der Wrestling Tigers Rhein-Nahe für die im September beginnende Bundesliga-Runde steht. Fünf Abgängen stehen ebenso viele Zugänge gegenüber. „Ich glaube, der Kader ist in dieser Saison etwas stärker“, sagt Oliver Eich, der Geschäftsführer der Ringer-Kampfgemeinschaft aus Bad Kreuznach, Langenlonsheim und Büdesheim.

Von Gert Adolphi Lesezeit: 4 Minuten