Archivierter Artikel vom 02.05.2016, 17:57 Uhr
Plus
Cochem

COC-Spieler der Woche: Matthias Tutas (SG Vordereifel)

Man erlebt sie immer wieder, die Geschichten, die der Fußball schreibt. Am Samstag fügte Matthias Tutas von der SG Vordereifel dem eine weitere hinzu. In der 69. Minute der Partie in der Bezirksliga Mitte gegen den TuS Immendorf wechselte SG-Trainer Jörg Bach den lange verletzen Torjäger beim Stand von 0:0 ein. Und was macht Tutas nur wenige Sekunden später? Er trifft. Aber er markiert nicht irgendeinen Treffer, sondern er macht das Siegtor zum 1:0 und verschafft seiner Elf damit in einem Spiel, in dem es für beide Mannschaften um überlebenswichtige Punkte zum Klassenerhalt ging, drei Zähler und legt damit höchstwahrscheinlich den Grundstein zur dritten Saison seiner Elf in der Bezirksliga. Umso bemerkenswerter ist dabei, dass alle Spatzen von den Eifeldächern zwitschern, dass Tutas kommende Saison zum Rheinlandligisten TuS Mayen wechseln wird. Das interessierte den Goalgetter an diesem Tag aber überhaupt nicht. Vielmehr strahlte er vor Glück. „Das sind doch die Momente, von denen man als Spieler träumt. Ich habe auf der Bank gesessen und gehofft, dass der Trainer mich einwechselt. Ihm das mit diesem Tor zu danken, macht mich unheimlich glücklich und stolz“, so Tutas. Und ein Zuschauer meinte anerkennend: „Wenn einer das kann, dann der Tutas.“ alb