Archivierter Artikel vom 05.07.2021, 15:12 Uhr
Plus
Lanzarote

Boris Stein wischt auf Lanzarote alle Zweifel weg: Triathlon-Profi aus Eitelborn kann nach Platz zwei für die Ironman-WM planen

Es sind noch etwa 200 Meter bis ins Ziel, als Boris Stein beim Ironman Lanzarote nach mehr als achteinhalb harten Stunden den Wettkampfmodus verlässt. „Da gab's einen letzten Wendepunkt, gar nicht spektakulär, praktisch ohne Zuschauer. Aber ich wollte es einfach nur genießen“, erzählt der Triathlon-Profi aus Eitelborn. Nach einigen Rückschlägen hat er sich und allen anderen bewiesen, dass er es noch kann, also stellt er das Laufen ein und geht das letzte Stück. Der 36-Jährige weiß: Platz zwei hinter Sieger Andreas Böcherer und vor dem Südafrikaner Matt Trautman ist ihm sicher und damit auch die Teilnahme an der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii am 9. Oktober.

Von Marco Rosbach Lesezeit: 5 Minuten