Archivierter Artikel vom 24.07.2018, 17:37 Uhr
Plus
Frankfurt

Binger, St. Paulianer, Hawaii-Teilnehmer

Die Zurufe waren klar formuliert, sie dienten als Motivationsspritze. Alle fünf Kilometer lief Patrick Roos beim abschließenden Marathon bei der Ironman-EM in Frankfurt an seinem Trainer vorbei. Der war versorgt mit den Infos, nach denen der Triathlet lechzte. Roos wollte wissen, wo er im Feld seiner Altersklasse stand. Er hatte sich den zwölften Platz als Ziel gesetzt, den galt es mindestens zu erreichen. Er war bereits als Achter auf die Laufstrecke gegangen, und als er seinen Coach bei Kilometer 30 erblickte, teilte der dem Sportler lautstark eine frohe Botschaft mit: Roos war mittlerweile bereits Zweiter in seiner Altersklasse und hatte schon zwei Minuten Vorsprung herausgelaufen. Er hielt die Position und konnte sich nach insgesamt 9:20:27 Stunden M40-Ironman-Vize-Europameister nennen.

Von Christoph Erbelding Lesezeit: 3 Minuten