Archivierter Artikel vom 24.01.2016, 18:21 Uhr
Plus
Limburg

9:2 gegen Stuttgarter Kickers: Limburger HC kehrt in die 2. Hallen-Bundesliga zurück

Der Limburger Hockey-Club hat den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Nach dem starken 9:2 über den Tabellenzweiten Stuttgarter Kickers Sonntag in der Kreissporthalle hat der LHC zwei Spieltage vor Saisonende zehn Punkte Vorsprung auf die Schwaben und ist nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Die Schützlinge von Trainer Marcus Gutz legten eine Anfangsphase hin, wie man sie in der Halle schon seit Jahren nicht mehr in Limburg gesehen hat. Neben dem die ganze Saison schon bärenstarken Keeper David Schneider war spielentscheidend, dass Laurens Meurer die Strafecken verwandelte und durch seine fünf Tore den Grundstein für den Erfolg legte. Aber auch alle anderen Limburger schienen motiviert bis unter die Haarspitzen und hatten mehrere Chancen. Die junge Gästemannschaft zeigte durchaus phasenweise gute Ansätze, aber sie war zu nervös und fand keine Mittel gegen die gut verteidigende LHC-Abwehr. Auch wenn auch das Ergebnis zu hoch ausfiel, gab es an der hochverdienten Limburger Meisterschaft keinerlei Zweifel. Nach dem Absturz in Halle und Feld von der 1. in die 3. Liga war am Sonntag die Euphorie beim LHC-Anhang nach der Schlusssirene entsprechend groß. Team wie Umfeld genossen den Moment und sind heiß, endlich wieder 2. Liga zu spielen.

Lesezeit: 1 Minuten