Archivierter Artikel vom 07.01.2021, 17:12 Uhr
Plus
Neuwied

Längst vergessene Sportplätze im Kreis Neuwied, Teil 2: Wo schon unsere Großväter dem Ball nachjagten

„Wir haben immer einen abgestellt, der den Ball aus den Bäumen holen musste“, erinnert sich der Gönnersdorfer Werner Kaiser (81) noch an seine fußballerischen Anfänge hoch droben auf dem alten Sportplatz in Feldkirchen. „Der Sportplatz auf dem Äneschter“, fügt der Hüllenberger Horst Hauschild (87) hinzu. „Da haben wir direkt nach dem Krieg gespielt. Es war ja der einzige Sportplatz, den wir hier in Feldkirchen hatten.“

Von Jörg Niebergall Lesezeit: 3 Minuten