Archivierter Artikel vom 21.11.2020, 06:44 Uhr
Plus
Roes

Der Roeser Lavaplatz ist zum Bauhof umfunktioniert – Zur besten Zeit in den 1980ern gab's „Lackschäden“ inklusive

Ein Kopfballpendel, die Zuschauerbarriere, ein verlassenes Vereinsheim und ein Bolzplatz – das alles erinnert noch an die alte Heimstätte des SV Roes. Jetzt hat der seit fast 30 Jahren ausrangierte Fußballplatz vorübergehend eine neue Bestimmung gefunden. „Im Dorf wird ein Kanal gebaut, unser alter Sportplatz ist jetzt zum Bauhof umfunktioniert worden“, sagt der ehemalige SV-Vorsitzende und Torwart Josef Berenz. In der besten Zeit des SV Roes in den 1980er-Jahren wurde hier auf einem Hartplatz um Punkte in der C-Klasse gekämpft.

Von Michael Bongard Lesezeit: 5 Minuten