Neuwied

Neuwieder Bären überrumpeln Dinslakener Kobras

Ein Schuss mit brachialer Gewalt, ein Jubel, ein Blick auf die Anzeigetafel – Philipp Hefflers Weg zurück auf die Dinslakener Bank war trotz des Glücksgefühls von einer Portion Resignation begleitet. „Wir wussten, dass es zu spät war“, gestand Trainer Milan Vanek nach einem „guten, bis zum Schluss spannenden Eishockeyspiel“ in dem seine Mannschaft gut mitgehalten habe. Acht Sekunden vor dem Ende des Regionalligaspiels zwischen dem Neuwieder Klub EHC „Die Bären“ 2016 und den Dinslakener Kobras verkürzten die Gäste zum 2:3, konnten den vierten Neuwieder Sieg im vierten Saison-Pflichtspiel aber nicht mehr verhindern – es blieb beim 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) für Neuwied.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net