Dinslaken

EHC Neuwied verliert in der Dinslakener Schlangengrube mit 2:5

Der EHC Neuwied hat sein Auswärtsspiel in der Eishockey-Regionalliga West bei den Dinslakener Kobras am Sonntagabend mit 2:5 (0:2, 1:1, 1:2 verloren. Die Bären pfiffen in der Dinslakener Schlangengrube personell aus dem letzten Loch und gerieten im ersten Drittel innerhalb von 43 Sekunden mit 0:2 ins Hintertreffen. Das 3:0 von Dennis Appelhans, der in der Saison 2018/2019 noch das Neuwieder Trikot trug (25.), war schon fast die Vorentscheidung. Kurz vor der Drittelpause verkürzte Jeff Smith auf 1:3 (39.). Kristof Kelsch stellte im Schlussdrittel den alten Abstand wieder her (43.), Max Wasser verkürzte auf 2:4 (50.), ehe erneut Appeldorn den 5:2-Endstand herstellte (60.). Das Foto zeigt EHC-Torjäger Jeff Smith (2. von links), der in dieser Szene eines seiner fünf Tore beim 8:3-Erfolg der Bären am Freitagabend gegen die Ratinger Ice Aliens erzielt. Foto: EHC Neuwied/René Weiss

Foto: EHC Neuwied/René Weiss

EHC Neuwied: Köllejan – Pering, Hellmann, Dennis Schlicht, Morys, Sven Schlicht – Fröhlich, Bruns, Asbach, Wilson, Litvinov, Herz, Wasser, Smith, Aulie.