Plus
Neuwied

EHC Neuwied darf an Weihnachten gegen Dortmund vor Zuschauern spielen

Von René Weiss
Im ersten Saisonvergleich taten sich Luca Häufler (rechts) und die Bären unheimlich schwer gegen Dortmund. Torjäger Kevin Thau (links) bereitete dem EHC Neuwied einige Probleme. Foto: René Weiss
Im ersten Saisonvergleich taten sich Luca Häufler (rechts) und die Bären unheimlich schwer gegen Dortmund. Torjäger Kevin Thau (links) bereitete dem EHC Neuwied einige Probleme. Foto: René Weiss
Lesezeit: 2 Minuten

Am Donnerstagvormittag traf die frohe Kunde aus dem Neuwieder Kreisordnungsamt bei Uli Günster, dem Vorsitzenden des EHC Neuwied „Die Bären“ 2016, ein: Ja, die Neuwieder Eishockeyspieler dürfen am Sonntagabend ab 20 Uhr in eigener Halle vor Zuschauern gegen die Eisadler Dortmund spielen.

Die Geisterspiel-Regelung für überregionale Großveranstaltung sei auf die viertklassige Regionalliga nicht anzuwenden. Anders sieht die Situation eine Etage höher in der Eishockey-Oberliga Nord aus. Hier erhielt die EG Diez-Limburg die Mitteilung seitens der Kreisverwaltung Rhein-Lahn, dass die Oberligapartien seitens des Ministeriums in Mainz als „überregionale Großveranstaltung“ eingestuft worden seien.Nach der ...