Archivierter Artikel vom 16.02.2018, 13:34 Uhr
Plus
Koblenz

Koblenzer dürfen Zweitliga-Absteiger nicht unterschätzen

Am 21. Spieltag der Basketball-Regionalliga Südwest treten die Conlog Baskets Koblenz am heutigen Samstag (19 Uhr) bei der BG Eisbären/Hockenheim (Karlsruhe) an. Nach einem schwachen Saisonstart hat der Zweitliga-Absteiger einige personelle Veränderungen vorgenommen, wodurch die Mannschaft in den vergangenen Wochen erheblich an Qualität gewonnen hat. Zwar belegen die Eisbären nur den vorletzten Tabellenplatz, jedoch konnten zwei der vergangenen drei Spiele gewonnen werden – und so hat sich der Abstand zu einem Nicht-Abstiegsplatz verringert. Vor allem beim überraschend deutlichen Heimsieg gegen den Tabellensiebten 1. FC Kaiserslautern präsentierten sich die Eisbären sehr stark. Organisiert wird das Spiel des Koblenzer Gegners vom Amerikaner Josh Mayberry und dem 19-jährigen Kroaten Matej Jelovcic. Jelovcic, der vor der Saison einen Zweijahresvertrag beim Bundesligisten Ludwigsburg erhielt und nun in Karlsruhe Spielpraxis sammelt, ist mit 16 Punkten, fünf Rebounds und fünf Assists durchschnittlich pro Spiel der Dreh- und Angelpunkt. Die zweitligaerfahrenen Andrej Schmid und Kenneth Fluellen sorgen für viel Gefahr aus der Distanz und dafür, dass Centerspieler Jure Lozancic und der Deutsch-Israeli Ori Garmizo unter den Körben viel Platz haben. Mit elf Punkten und neun Rebounds (drittbester Liga-Rebounder) hat sich Garmizo zu einer Verstärkung der BG entwickelt.

Lesezeit: 1 Minuten