Plus
Frankfurt

Koblenz verliert nach zweimaliger Verlängerung – Baskets fehlt in Frankfurt Fortune

An Dramatik wird das Debüt von Trainer Marco van den Berg bei den EPG Baskets Koblenz schwerlich zu toppen sein. Das Auskommen allerdings ist verbesserungswürdig, auch wenn die Koblenzer bei den Frankfurt Skyliners großartigen Kampfgeist offenbarten. Es brauchte zwei Verlängerungen, ehe Frankfurt die Koblenzer in die Knie zwingen konnte. Mit 74:71 (31:34; 57:57; 63:63) entschieden die Gastgeber das intensive Spiel für sich.

Von Lutz Klattenberg
Lesezeit: 2 Minuten
Am Ende war es der Kanadier Aiden Warnholtz, an seinem 24. Geburtstag, der die Partie per Drei-Punkte-Wurf entschied. Eine Partie, die die Baskets ebenso gut hätten gewinnen können. Zum Ende der regulären Spielzeit hatte Ryan Richmond den letzten Wurf, der den Sieg bedeutet hätte. In der ersten Verlängerung bekam Trey ...