Plus
Koblenz

Chancenlosen Koblenzern fehlt das Selbstvertrauen: Kollektive Enttäuschung nach dem 74:99 gegen Dresden

Von Lutz Klattenberg
Der beste Koblenzer: Leon Friederici (am Ball) brachte es gegen Dresden auf 24 Punkte. Foto: Wolfgang Heil
Der beste Koblenzer: Leon Friederici (am Ball) brachte es gegen Dresden auf 24 Punkte. Foto: Wolfgang Heil
Lesezeit: 2 Minuten

Dieser Stachel sitzt tief. Die fünfte Saisonniederlage der EPG Baskets Koblenz, die dritte in der heimischen CGM Arena, dürfte nachwirken. Im Duell der 2. Basketball-Bundesliga Pro A mit Tabellennachbar Dresden Titans waren die Rhein-Mosel-Städter vor 1176 Zuschauern auf dem Oberwerth praktisch chancenlos und unterlagen mit 74:99 (33:53).

Viel hatten sich die Koblenzer vorgenommen, mit einem Sieg sollte der Sprung auf die Play-off-Plätze gelingen. Am Ende war überwiegend Ernüchterung eingekehrt. In dieser Deutlichkeit hatten die Baskets seit dem Umzug in die CGM Arena vor ziemlich genau zwei Jahren noch keine Partie verloren. Die Geschichte des Spiels ist dabei ...