Plus
Brohl-Lützing/Berlin

Niklas Levinsohn von „Calcio Berlin”: Wie der Anti-Schweinsteiger aus dem Kreis Ahrweiler auf YouTube abräumt

Als einer von drei Moderatoren bei „Calcio Berlin” gehört Niklas Levinsohn zu den angesagtesten deutschen Fußball-Experten auf YouTube, selbst hat er es hingegen nie über die Kreisliga hinausgeschafft. Wieso der 31-Jährige einst eine Festanstellung aufgab, um über „Expected Goals” und „Box-to-Box-Spieler” zu fachsimpeln – und was er aus einer kuriosen Fehleinschätzung zu Erling Haaland gelernt hat.

Lesezeit: 6 Minuten
Wenn man sich mit Niklas Levinsohn zum Fußballschauen trifft, kann es durchaus vorkommen, dass er sich danach noch mal zu Hause das Spiel in aller Ruhe anguckt. Er muss dann auch mal „Pause” drücken, zurückspulen, Laufwege begutachten oder Pass-Stafetten analysieren, erzählt er. Man kennt sowas vom verwirrenden Gekringel aus den Halbzeit-Plaudereien ...