Plus
Simmertal

VfL Simmertal noch punktlos: Aliakar peilt einen dreckigen Sieg an

Nur der VfL Simmertal ist in der Fußball-Landesliga punktlos, die rote Laterne hängt somit am VfL-Sportheim. Das könnte oder besser sollte sich am Sonntag um 15 Uhr ändern, wenn die Simmertaler Aufsteiger SG Eppenbrunn empfangen. Das sind die Spiele, in denen der VfL erfolgreich sein muss, wenn er genügend Punkte holen will, um am Ende über dem Strich zur Abstiegsregion zu stehen.

„Das ist richtig, wir sollten mit dem Punkten beginnen“, sagt VfL-Trainer Ufuk Aliakar und ergänzt: „Aber es ist im Moment eine schwierige Phase für uns. Die Verunsicherung ist überall zu spüren. Ein dreckiger Sieg würde helfen, um den Knoten zum Platzen zu bringen.“ Fabius Tosun und Marcel Müller stehen wieder zur Verfügung, auch bei Dominik Frey sieht es gut aus, dafür befindet sich Christoph Alt nun im Urlaub. Länger ausfallen wird Nils Pascher, dessen Kniegelenk sich nach seinem Sturz entzündet hat. „Er musste in einer Woche dreimal operiert werden“, berichtet Aliakar. olp