Plus
Hoppstädten

Niederlage durch größtes „Kacktor“: TuS Hoppstädten erst mit Slapstick, dann ohne Fortuna

Es bleibt dabei. Der TuS Hoppstädten kann in dieser Landesligasaison nicht punkten. Dabei zeigte das Schlusslicht gegen die VB Zweibrücken, dass es sich nicht aufgegeben hat. Doch am Ende stand eine unglückliche 0:1-Niederlage.

Von Sascha Nicolay
Lesezeit: 2 Minuten
Viel bitterer kann man nicht in eine Partie starten, als der TuS Hoppstädten gegen die Saarpfälzer. „Es hat schon damit begonnen, dass mein „Sechser“ den Zug verpasst hat“, zischte TuS-Trainer Timo Hinsberger. Statt des eigentlich geplanten Sedrick Gase Tebug stand deshalb Philipp Reichert in der Hoppstädtener Startformation. Und Reichert erlebte ...