Plus
Bingen

Hattrick ausgerechnet in Bingen: Ohne Maske wird Marc Nauth zum Derbyhelden der Eintracht

Da trägt er noch die Maske: Eintracht-Akteur Marc Nauth (blaues Trikot) versetzt in Ilker Yüksel den stärksten Binger. Nach der Pause markierte Nauth dann ohne Maske einen Derby-Hattrick.  Foto: Michael Ottenbreit
Da trägt er noch die Maske: Eintracht-Akteur Marc Nauth (blaues Trikot) versetzt in Ilker Yüksel den stärksten Binger. Nach der Pause markierte Nauth dann ohne Maske einen Derby-Hattrick. Foto: Michael Ottenbreit
Lesezeit: 4 Minuten

In der Pause ließ Marc Nauth die Maske, die sein Gesicht vor einer erneuten Verletzung schützen soll, einfach in der Kabine. Es wirkte so, als warf der Stürmer der SG Eintracht Bad Kreuznach damit unnötigen Ballast ab und startete mit dem richtigen Durchblick in der zweiten Hälfte durch. Mit einem in nur sieben Minuten markierten Hattrick hatte er entscheidenden Anteil an der Wende im Verbandsliga-Derby bei Hassia Bingen. Die blau-weißen Fußballer gewannen am Ende mit 4:1 (0:1).

„Ein Hattrick ist immer etwas Besonderes. Mich überrascht aber total, dass die Tore so schnell hintereinander gefallen sind, mir kam es auf dem Spielfeld viel länger vor“, erzählte Nauth, nachdem ihn sämtliche Mitspieler, Trainer und Betreuer abgefeiert hatten. Ausgerechnet Nauth also: Im Frühjahr hatte er mit den Bingern verhandelt und ...