Plus
Fürfeld

Positive Bilanz: Neu-Trainer Maurice Fischer steht für die Werte der SG Fürfeld

Die zweite Saison nach einem Aufstieg wird oft als das „schwere zweite Jahr“ betitelt. Anders stellt sich das bei der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein dar. Die Spielgemeinschaft steht mit 25 Punkten auf einem guten fünften Tabellenplatz der Fußball-Bezirksliga und verfügt mit 49 geschossenen Toren über die zweitbeste Offensive der Liga.

Von Florian Unckrich
Lesezeit: 2 Minuten
Das lief gut: „Wir haben einen vergleichsweise kleinen Kader und sind zum Glück ohne große Verletzungen oder Ausfälle durch die Hinrunde gekommen“, sagt Jörn Zillmann, der nicht nur Abteilungsleiter des VfL Fürfeld, sondern auch Schlussmann der Spielgemeinschaft ist. „Die Kameradschaft wird bei uns ganz großgeschrieben. Jeder kann sich auf den ...