Plus
Hoppstädten-Weiersbach

Doppelpack von Jung im Derby gegen den SC Birkenfeld

Der zweifache Torschütze Jens Jung (links) kommt hier gegen Birkenfelds Torwart Vladimir Tokarev und Falko Mayenfels zu spät.  Foto: Manfred Greber
Der zweifache Torschütze Jens Jung (links) kommt hier gegen Birkenfelds Torwart Vladimir Tokarev und Falko Mayenfels zu spät. Foto: Manfred Greber

Es war ein gelungener Saisonabschluss für beide Seiten – obwohl es auf dem Feld einen klaren Sieger gab. Wirklich unzufrieden war nach dem 2:1-Derbyerfolg des TuS Hoppstädten-Weiersbach über den SC Birkenfeld keiner der beteiligten Akteure. Beide hatten schon in der Vorwoche das Ticket für die Bezirksliga-Saison 2015/2016 gebucht. Trotzdem lieferten sie den rund 250 Zuschauern auf der Schmidtwies’ ein sehenswertes Spiel. Die Fußballer der Gastgeber wählten aus Gewohnheit und körperlicher Überlegenheit aber die bessere Strategie: langes Holz. Damit erspielten sie ein deutliches Chancenplus und gerieten eigentlich nie in Gefahr. „Wir sind eigentlich eine Mannschaft, die auch gerne den Ball mit kurzen Pässen laufen lässt, aber das ist hier eigentlich nicht möglich“, kommentierte Trainer Holger Werle die nicht ungewohnte Herangehensweise seiner Jungs. Sein Gegenüber Helge Dietze pflichtete ihm bei: „Du brauchst hier drei, vier Kontakte, um den Ball zu kontrollieren. Da bleibt wenig übrig. Wenn ich mir dann die beiden Mannschaften anschaue, wundert es mich nicht, wer sich durchgesetzt hat.“

Lesezeit: 3 Minuten
Hoppstädten-Weiersbach. Es war ein gelungener Saisonabschluss für beide Seiten - obwohl es auf dem Feld einen klaren Sieger gab. Wirklich unzufrieden war nach dem 2:1-Derbyerfolg des TuS Hoppstädten-Weiersbach über den SC Birkenfeld keiner der beteiligten Akteure. Beide hatten schon in der Vorwoche das Ticket für die Bezirksliga-Saison 2015/2016 gebucht. ...