Plus
Koblenz

TuS verschläft die Anfangsphase: Koblenzer unterliegen Gonsenheim 1:2

Von Bodo Heinemann
Strafraumwühler: TuS-Angreifer Jacob Pistor (am Boden) befördert den Ball mit letzter Kraft aufs Gonsenheimer Tor, Stürmerkollege Adrian Knop (rechts) schaut interessiert zu. Der Brechstangenfußball der Koblenzer nach der Pause war nur einmal von Erfolg gekrönt. Läuft es am Samstag in Karbach besser?
i
Strafraumwühler: TuS-Angreifer Jacob Pistor (am Boden) befördert den Ball mit letzter Kraft aufs Gonsenheimer Tor, Stürmerkollege Adrian Knop (rechts) schaut interessiert zu. Der Brechstangenfußball der Koblenzer nach der Pause war nur einmal von Erfolg gekrönt. Läuft es am Samstag in Karbach besser? Foto: Didi Mühlen
Lesezeit: 3 Minuten

Die TuS Koblenz holte in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nur einen Punkt aus den vergangenen fünf Spielen und kassierte dabei stattliche elf Gegentreffer. Konsequenz nach dem aktuellen 1:2 (0:1) in der Nordstaffel gegen den SV Gonsenheim und vor der kommenden Begegnung am Samstag um 15.30 Uhr beim FC Karbach: Die Schängel rutschten auf den vorletzten Platz des Zahlenwerks zurück.

Geschuldet war die Pleite gegen nicht gerade berauschende Gonsenheimer einmal mehr einer miserablen Anfangsphase und einer überschaubaren ersten Halbzeit. Keine Frage, dass Trainer Anel Dzaka mit Blick auf diese Phase auch die Augen rollte: „Wir sind schlecht ins Spiel gekommen. Gleich mit der ersten Aktion geraten wir in Rückstand. So ...