Plus
Emmelshausen

TSV wartet seit 420 Minuten auf ein Tor, jetzt kommt Eisbachtal

Nach der 0:2-Niederlage am vergangenen Samstag bei Hassia Bingen wurde Philipp Frank oft gefragt: Wie konntet ihr das Spiel nur verlieren? Frank, der beim Fußball-Oberligisten TSV Emmelshausen derzeit seinen nach einem Fahrradunfall noch länger fehlenden „Chef“ Julian Feit vertritt, hat darauf eine einfache Antwort: „Weil wir wieder kein Tor geschossen haben.“ Drei Treffer sind es insgesamt erst in neun Spielen beim Schlusslicht, das seit 420 Minuten auf „rund in eckig“ wartet. Platzt der Knoten heute Abend (19.30 Uhr) zu Hause gegen die Sportfreunde Eisbachtal?

Lesezeit: 2 Minuten
Frank ist zuversichtlich: „Wir kommen immer mehr in diese Situationen. Wir hatten in Waldalgesheim und Bingen die größeren Möglichkeiten. Ich weiß nicht genau, was es ist. Ob fehlende Lockerheit oder Abgeklärtheit. Aber wir arbeiten weiter daran und wie gesagt: Wir spielen uns die Situationen ja heraus.“ Nur in der Endverwertung ...