Plus
Emmelshausen

SpVgg Burgbrohl ist raus aus dem Pokal

Lesezeit: 1 Minute

Fußball-Oberligist SpVgg Burgbrohl, in der vergangenen Saison unglücklicher Finalverlierer im Rheinlandpokal, muss im diesjährigen Wettbewerb schon nach der dritten Runde zuschauen. Beim Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Emmelshausen verlor das Team von Trainer Klaus Adams mit 0:2 (0:0). Es war ein ausgeglichenes Duell, das nach 45 Minuten folgerichtig 0:0 stand. Nach dem Seitenwechsel dauerte es aber nur zwei Minuten, bis der Außenseiter führte: Tobias Lenz traf aus 15 Metern unhaltbar nach einer schönen Kombination. Ufuk Kurt sah nach 67 Minuten, dass Pascal Fischbach zu weit vor seinem Tor stand und hob den Ball aus 30 Metern über den verdutzten Burgbrohler Keeper zum 2:0 ins Netz. „Ein Fehlpass vor dem 0:1, ein Sonntagsschuss zum 0:2“, resümierte Trainer Adams angefressen, „danach haben wir uns schwergetan gegen leidenschaftliche Emmelshausener.“ Zwei Chancen hatte sein Team noch: Erst verpasste der eingewechselte Sebastian Sonntag nur knapp nach einer Ecke (71.), vier Minuten später köpfte Marwane Goitaka aus fünf Metern an die Latte.

Emmelshausen. Fußball-Oberligist SpVgg Burgbrohl, in der vergangenen Saison unglücklicher Finalverlierer im Rheinlandpokal, muss im diesjährigen Wettbewerb schon nach der dritten Runde zuschauen. Beim Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Emmelshausen verlor das Team von Trainer Klaus Adams mit 0:2 (0:0). Es war ein ausgeglichenes Duell, das nach 45 Minuten folgerichtig 0:0 stand. Nach dem ...