Plus
Waldalgesheim

Gute Laune bei der Alemannia nach dem dritten Sieg: Melunovic liebäugelt mit Thomas Müller als Zugang

Von Matthias Schlenger
Lesezeit: 2 Minuten

Der Trend zeigt weiterhin nach oben: Mit einem 2:0 (2:0) über Aufsteiger Spvgg Quierschied, dem dritten Sieg in Folge, hat sich Fußball-Oberligist Alemannia Waldalgesheim in die Winterpause verabschiedet. Obwohl es derzeit gut läuft, kommt für Trainer Elvir Melunovic die Winterpause nicht ungelegen.

Immerhin 27 Pflichtspiele – 24 in der Liga, drei im Pokal – haben seine Spieler in den Knochen. „Bei einigen ist der Akku ziemlich leer“, erklärte Melunovic. Dennoch hatten einige Dauer(b)renner noch Luft für das letzte Ausrufezeichen vor der Winterpause. Etwa Anes Abdiovski, für den es das 26. Saisonspiel war ...