Plus
Baumholder

Finn Kley lässt alle ausflippen: Spätes Tor, Trubel, Tohuwabohu und zweimal Rot gegen die TSG Pfeddersheim

Zum Hexenkessel wurde der Kunstrasenplatz am Brühl-Stadion in der Nachspielzeit, als Finn Kley eine Vorlage von Felix Ruppenthal zum 2:1 ins Netz drückte. Der VfR Baumholder tanzte und jubelte, während die TSG Pfeddersheim schäumte. Außer der Niederlage kassierte das Schlusslicht der Fußball-Oberliga vor 349 Zuschauern auch noch zwei Rote Karten.

Lesezeit: 4 Minuten
Weit war die Nachspielzeit schon fortgeschritten, als der TSG Pfeddersheim ein Klärungsversuch aus dem eigenen Strafraum heraus misslang. Der Befreiungsschlag der Gäste geriet zu flach und prallte vom Baumholderer Danial Rafisamii ungefähr an der Strafraumgrenze ab. Der Ball flipperte in den Sechzehner zurück – und zwar genau in den Lauf ...