Plus
Engers

Eisbachtal verliert packenden Kampf in Engers: Max Hannappels Treffer ist im Derby zu wenig für die Sportfreunde – Am Ende geht es heiß her

Von Andreas Egenolf, Marco Rosbach
So muss ein Derby sein: Die Eisbachtaler Sportfreunde (von links Masaya Omotezako und Marvin Kleinmann) lieferten sich ein packendes Duell mit dem FV Engers um Jonas Runkel (am Ball).
So muss ein Derby sein: Die Eisbachtaler Sportfreunde (von links Masaya Omotezako und Marvin Kleinmann) lieferten sich ein packendes Duell mit dem FV Engers um Jonas Runkel (am Ball). Foto: Jörg Niebergall
Lesezeit: 2 Minuten

Wie sich die Situation im neuen Jahr entwickeln wird, wenn es in Meister- und Abstiegsrunde weitergeht, weiß keiner so genau. Aktuell ist die Zweiteilung der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar aber ein Garant für tolle Duelle in Serie. Bestes Beispiel aus der Nord-Gruppe vom Mittwochabend: Der FV Engers und die Eisbachtaler Sportfreunde boten den 360 Zuschauern einen verbissenen Kampf, in dem Ende die Gastgeber mit 2:1 (1:0) knapp die Oberhand behielten. Dass hinterher die Emotionen ein bisschen zu hoch kochten, was nach dem Abpfiff zu Roten Karten für Eisbachtals Torwarttrainer Tino Rauch und den Engerser Teammanager Alexander Naric führte, war eine der weniger schönen Randnotizen.

So kurzweilig und spannend sich das Derby am Wasserturm bis zur Pause entwickelte, so verschlafen waren allerdings die Eisbachtaler in den ersten Minuten dieses Oberliga-Krimis. Beim ersten Schuss von Goran Naric kamen sie noch glimpflich davon, weil Luka Tom Schuhmacher parierte (2.), der zweite Versuch saß dann aber bereits. Nach ...