Plus
Koblenz

1:5 gegen Pirmasens: Rot-Weiss Koblenz gibt Spiel binnen zwölf Minuten aus der Hand

Von René Weiss
Der FC Rot-Weiss Koblenz (links: Nao Oriyama) trat im ersten Abschnitt forsch auf. Nach Wiederbeginn geriet der Gastgeber schnell auf die Verliererstraße.  Foto: René Weiss
Der FC Rot-Weiss Koblenz (links: Nao Oriyama) trat im ersten Abschnitt forsch auf. Nach Wiederbeginn geriet der Gastgeber schnell auf die Verliererstraße. Foto: René Weiss
Lesezeit: 1 Minute

Nach einer dominant geführten ersten Halbzeit ist der FC Rot-Weiss Koblenz in seinem Oberligaheimspiel gegen den FK Pirmasens in Durchgang Nummer zwei eingebrochen und hat sich noch vier Gegentreffer eingehandelt, sodass für die „Elf vom Deutschen Eck“ eine deutliche 1:5 (1:1)-Niederlage zu Buche stand.

„Es fällt mir schwer, Worte zu finden“, sagte RWK-Trainer Fatih Cift. „Vielleicht hat es mit dem Lernprozess zu tun, für den manche Spieler etwas mehr Zeit benötigen.“ Namen nannte er keine, aber die Fehler beziehungsweise Undiszipliniertheiten, die zur Niederlage führten, lagen auf der Hand. 46. Minute: Tyler Wozny spielte den Ball ...